Direkt zum Hauptbereich

Posts

DIE LITHOGRAPHIE

LITHOGRAPHE - die Technik

Letzte Posts

HENRI MATISSE - Die Trauer des Königs

Ein Exemplar der Lithograpie "Die Trauer des Königs" aus Verve ist neben anderen Scherenschnitten von Matisse in LA Galerie in Gmunden zu sehen.

SAMMLER SIND GLÜCKLICHE MENSCHEN

DIE SAMMLER SIND DOCH GLÜCKLICHE MENSCHEN
schrieb Goethe vor zweihundert Jahren.
Der Weg vom Kunstliebhaber zum Kunstsammler:
Sich für Kunst zu interessieren, selbst Kunst zu studieren, in Ausstellungen zu gehen kann, muss nicht unbedingt, die Leidenschaft auslösen, Kunst zu kaufen. 
Was löst das un-unterdrückbare Bedürfnis aus, ein Kunstwerk zu besitzen und frei und alleine darüber zu verfügen? 
Kunstbesessene Sammler integrieren ihre Kunstwerke vollständig in ihren Lebensraum, in ihre geistige Vorstellungswelt und verwachsen damit innig. Ihre Kunstwerke sind Bestandteil ihres Lebens, so wie gute Freunde. Kunstwerke, die man kauft, weil man sie wirklich liebt, bleiben oft ein ganzes Leben in der Sammlung. 
Oberflächige Sammler, die Kunst aus Prestigegründen kaufen, oder blind Empfehlungen von Kunsthändlern folgen, ohne sich mit der Materie auseinanderzusetzen, ziehen viel weniger Genugtuung und Glück aus ihren Anschaffungen und verkaufen auch die Bilder leicht und schnell.
Es gibt keinen S…

MATISSE - Cut outs

DAMIEN HIRST - SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT

SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT - ein Lieblingsthema von Damien Hirst. Das hat er schon in seiner "Schmetterlings-Serie" in zahlreichen Bildern variiert. Jetzt macht er gerade eine Reihe von wunderbaren Bildern mit der Inspiration der "Kirschblüten" ...... dieser Zyklus sollte jetzt im Frühjahr in der Fondation Cartier in Paris gezeigt werden. Wir müssen noch ein bisschen warten, bis wir das bewundern können........
GRAFISCHE ARBEITEN VON DAMIEN HIRST KÖNNEN SIE IN LA GALERIE ENTDECKEN .........

LICHTENSTEIN STILL LIFE WITH RED JAR 1994 - Video 1

Chagall Video Wanderzirkus 1

PABLO PICASSO - THE STAR OF PRINTMAKING

Picasso’s prints: An expert guide Murray Macaulay, Head of Prints & Multiples at Christie’s in London, explores the artist’s seven decades of printmaking and explains why his etchings, lithographs and linocuts are as sought-after as ever
Pablo Picasso(1881-1973) is most famous for his paintings, of course. The past decade, though, has seen a clear growth in the market for his ceramics and especially his prints. In November 2011,La femme qui pleure, I set a world record for the price of a Picasso print at auction, when it fetched $5,122,500 (£3,227,175) at Christie’s in New York. Picasso made prints throughout his career — his first in 1899, when he was still a teenager; his last in 1972, when he was 90. Experimenting all the while, he produced some 2,400 prints in total, in a wide variety of techniques, most notably etching, lithograph and linocut. Printmaking, unlike painting, is a collaborative process, and over the decades Picasso worked with, and took instruction from, the masters…